[Quelle: www.warframe.com]
 

Die Eidolon Jagd ist ein amüsanter Zeitvertreib und eine gute Quelle für Fokuspunkte, Rufpunkte für das Quill Syndikat und Arkana

Wissenswertes über die Eidolons:
Eidolons sind nachtaktiv, also werdet ihr sie auch nur in der Nacht auf den Ebenen von Eidolon antreffen. Zurzeit sind uns drei Unterarten der Eidolons bekannt, der kleine putzige Teralyst, der  sanftmütige Gantulyst und der aufbrausende Hydrolyst. Sie alle besitzen ein für normale Waffen undurchdringliches Schild, eine Immunität gegenüber Warframefähigkeiten. Besonders anfällig sind Eidolons gegenüber Strahlungsschaden nachdem ihr Schild negiert wurde.  Sie besitzen 4 (Teralyst) - 6 (Gantulyst und Hydrolyst) Schwachstellen (Synovias) an denen sich die Eidolon Lures anheften können, um die Eidolons gefangen zu nehmen.
Legenden berichten von einer vierten Art, einem quirligen Airalysten, größer und gefährlicher als der Hydrolyst soll dieser Eidolon sogar fliegen können, aber dies sind nur Legenden, ob sie jemals wahr werden steht in den Sternen. 

Die Eidolon Jagd im Schnelldurchlauf:

Hier erstmal die drei wichtigsten Gegenstände für eine erfolgreiche Jagd.

Eidolon Lures spawnen nur in der Nacht in den verschiedenen Grineer Camps, insgesamt können 8 gleichzeitig in den Ebenen von Eidolon spawnen. Diese Lures werden benötigt, um die Eidolons gefangen zu nehmen, dazu verbindet sich immer eine Lure mit 2 Schwachpunkten der Eidolons. Bevor sie dies aber kann muss sie mit der Energie von besiegten Vomvalysten aufgefüllt werden, eine Lure braucht 3 besiegte Vomvalysten, um ihr volles Potentizial zu entfalten. 
Die Eidolon Lures sind allerdings nur dann von Interesse wenn ihr einen Eidolon gefangen nehmen wollt. Was das gefangen nehmen genau bewirkt findet ihr weiter unten bei 4. Belohnung.


 
[Quelle: http://warframe.wikia.com/wiki/Eidolon_Lure]
   
AMPs oder auch Verstärker sind Gegenstände die eurem Operator helfen seine Void Energy zu bündeln und sie in eine effektive Waffe zu verwandeln. Eure erste Amp erhaltet ihr von Onkko dem Anführer des Quill Syndikates, nachdem ihr die Quest Sayas Wache abgeschlossen habt. Allerdings ist der Anfangsverstärker nicht wirklich für die Jagd zu gebrauchen, deswegen habt ihr die Möglichkeit euch eine eigene, auf eure Spielweise abgestimmte, Amp zu bauen. Die Teile (Prisma, Gehäuse und Schiene) erhaltet ihr beim Quill Syndikat.
[Quelle: http://warframe.wikia.com/wiki/Mote_Amp]
   
Der Schrein der Eidolons befindet sich inmitten des großen Sees der Ebenen. Hier könnt ihr ein Opfer darbringen in Form von glänzenden oder strahlenden Eidolonscherben, diese erhaltet ihr nach dem ihr einen Eidolon erfolgreich gefangen genommen habt. Dieses Opfer, wenn es von jedem Teammitglied erbracht wurde,  beschwört einen Gantulysten und danach einen Hydrolysten. 

 

Nun zur eigentlichen Jagd.

1. Der Teralyst
Begebt euch in der Nacht auf die Plains und sucht den Teralysten, wenn ihr ihn gefunden habt sollten ein bis zwei Mitglieder des Teams losziehen und zwei Eidolon Lures besorgen, um ihn später gefangen zunehmen. Während dessen sollten die anderen Team Mitglieder in ihren Operator wechseln und das Schild des Teralysten mit ihren Amps (Verstärkern) herunterschießen. Sobald eine der Lures fertig geladen ist könnt ihr die erste Schwachstelle zerstören, die Schwachstellen des Teralysten sind seine Oberarme und Knie. Achtet aber dabei auch auf die Vomvalysten, denn wenn diese zu nah an den Teralysten kommen, stellen sie den Schild wieder her.  

Nachdem eine der Schwachstellen zerstört wurde, verbinden sich die Lures mit dem Teralysten und halten ihn an Ort und Stelle,  so dass er sich nicht mehr weg  teleportieren kann. Der Teralyst wird nun nach Hilfe rufen und ein Feld erzeugen, dass euch Schaden und einen Magnetstatuseffekt zufügt, um diesem Schaden zu widerstehen könnt ihr einfach in euren Operator wechseln und euch ducken, aber Vorsicht dies bewahrt euch nicht vor den Auswirkungen des Magnetstatuseffektes. Sobald er damit fertig ist könnt ihr wieder das Schild herunterschießen und die nächste Schwachstelle zerstören. Das macht ihr dann solange bis keine Schwachstelle mehr übrig ist, der Teralyst geht nun zu Boden und ruft mehrere Vomvalysten, die ihn wieder heilen. In dieser Zwischenphase solltet ihr möglichst viele Vomvalysten zerstören und eure zweite Lure aufladen. Sobald der Teralyst wieder steht könnt ihr im den Rest geben. 

Wenn ihr alles richtig gemacht habt und zwei Lures mit dem Teralysten, bis zu seinem Verschwinden, verbunden waren erhaltet ihr neben einer Eidolonscherbe noch eine glänzende Eidolonscherbe, diese glänzende Eidolonscherbe könnt ihr nun beim Schrein der Eidolons opfern, um einen Gantulysten herbeizurufen. Ebenso erhaltet ihr auch die anderen Belohnungen.

2. Der Gantulyst
Der Kampf gegen den Gantulysten läuft genau so ab, wie der Kampf gegen den Teralysten, mit dem einen Unterschied, dass der Gantulyst nun sechs Schwachstellen hat (die Schultern, die Knie und die Oberarme) und ihr somit nun drei Eidolon Lures benötigt. Wenn ihr den Gantulysten erfolgreich gefangen genommen habt, erhaltet ihr nun zwei glänzende Eidolonscherben und eine strahlende Eidolonscherbe und den Rest der Belohnungen. Diese strahlende Eidolonscherbe könnt ihr nun wieder opfern, um einen Hydrolysten herbeizurufen.

3. Der Hydrolyst
Der Kampf gegen den Hydrolysten ist genauso, wie der Kampf gegen den Gantulysten, auch der Hydrolyst hat sechs Schwachstellen. Wenn ihr ihn erfolgreich gefangen genommen habt erwarten euch wieder einige Eidolonscherben, normale, glänzende und zwei strahlende, sowie den Rest der Belohnungen.

4. Die Belohung
Aber wozu macht man das Ganze überhaupt? Wie anfangs schon erwähnt ist es ein netter Zeitvertreib und eine gute Quelle für Fokus-, Rufpunkte und Arkana. Die glänzenden und strahlenden Eidolonscherben könnt ihr gegen 25.000 oder 40.000 Fokuspunkte umtasuchen  und die ganzen eingesammelten Sentientkerne geben euch zwischen 100 und 1.200 Rufpunkte bei den Quills. Des Weiteren bekommt ihr bei den Eidolons die Schnitt-, Durchschlags- und Einschlagsschaden Modsets und jeder Eidolon hat die Chance eine Actionfigur (Eidolon Articula) von sich selbst zu droppen, diese könnt ihr dann in euer Schiff stellen. Zusätzlich haben die Eidolons seit Update 22.13.2 eine 100% Chance ein Arkana fallen zu lassen.
Wichtig zu erwähnen wäre, dass es einen Unterschied in der Belohnung gibt, je nachdem ob ihr einen Eidolon tötet oder ihn gefangen nehmt. 

Weiter unten findet ihr nun noch ein paar Beispiel Builds für Teamzusammenstellungen und Waffen, die sich für die Jagd bewährt haben.

 
Ein Team, das sich bewährt hat:
 
Die Waffen der Jagd:
 

Du haste keine Berechtigung Kommentare zu verfassen

-You have no rights to post comments

­